Ruth Klüger Platz

Ruth-Klüger-Platz

Ein Platz für Ruth Klüger

An der neugestalteten Burggasse/Ecke Kirchengasse wird auf Initiative unserer Bezirksrätin und Kulturkommissionsvorsitzenden Anna Babka ein Platz für Ruth Klüger entstehen. 

Ruth Klüger, geboren 30. Oktober 1931 in Wien; gestorben 6. Oktober 2020 in Kalifornien, war eine austro-amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin sowie Überlebende des Holocaust. Sie verbrachte ihre frühe Kindheit in Wien Neubau, wo sie mit ihrer Familie in einem Gründerzeithaus Neubaugasse/Ecke Lindengasse wohnte. Von dort wurde sie 1942 als elfjähriges Kind gemeinsam mit ihrer Mutter von den Nazis vertrieben und in die Lager Theresienstadt, Auschwitz und Christianstadt deportiert. Kurz vor Kriegsende gelang Ruth Klüger gemeinsam mit ihrer Mutter die Flucht während eines Todesmarsches.

Ruth Klüger einen neu errichteten/gestalteten Platz zu widmen, sie damit zu ehren und ihr, nahe am Ort ihrer Kindheit und späteren Vertreibung, nachhaltig zu gedenken, ist den Neubauer Grünen ein großes Anliegen und erscheint ein wichtiger, ja notwendiger Beitrag zur Erinnerungskultur im öffentlichen Raum in Form der personenbezogenen Erinnerung.

Der Benennung wurde auf Antrag der Grünen einstimmig in der Neubauer Bezirksvertretung im Dezember 2020 zugestimmt.
Der Ausschuss für Platzbenennung im Wiener Gemeinderat wird im Oktober tagen und unsere Entscheidung bestätigen. Somit kann rund um Ruth Klügers Todestag der Platz eröffnet werden.

Skip to content